Glauben > Religionsunterricht

Religionsunterricht heute

Religionsunterricht muß sich u.E. genauso mit dem Thema Religion beschäftigen genauso wie man in den Fächern Englisch oder Französisch die jeweilige genannte Sprache anstatt chinesisch oder russisch lernt.

Unsere Erfahrung in der Schule ist aber anders. Wir möchten dies am 9. Schuljahr unserer mittleren Tochter und dem genutzten Buch

"DA SEIN, Wege ins Leben 9", erschienen 2000 im Verlag Moritz Diesterweg GmbH & Co., Frankfurt am Main nennt sich „Ein Unterrichtswerk für den Evangelischen Religionsunterricht an der Hauptschule“, ISBN 3-425-07595-0

illustrieren.

Die nachfolgend angeführten drei Beispiele dürften ausreichender Hinweise darauf sein, daß es auch in Glaubensfragen nur noch um die Durchsetzung des "politisch Korrekten", d.h. des Zeitgeistes, geht, also der Vermittlung von staatlicher Doktrine anstelle von Wissen oder Information.

Aber entweder ist die Bibel Gottes Wort oder das ganze Christentum ist ohne Basis, d.h. eine Lüge. Wenn sie Gottes Wort sein sollte, so unterliegt dieses sicherlich nicht der Korrektur durch Menschen, wenn nicht, dann sollte der Lüge aber bitte auch kein eigenes Unterrichtsfach gewidmet werden.

 

Beispiel 1:  Das 6. Gebot nicht wiederzuerkennen, keine Führung
Beispiel 1: Das 6. Gebot nicht wiederzuerkennen, keine Führung
Beispiel 2:  Geschlechtlichkeit von Gott Unsinn um des Zeitgeistes Willen
Beispiel 2: Geschlechtlichkeit von Gott Unsinn um des Zeitgeistes Willen
Beispiel 3:  Homosexualität "politisch korrekt" aber kein Bezug zur Bibel
Beispiel 3: Homosexualität "politisch korrekt" aber kein Bezug zur Bibel

 

 

 
Haben Sie Fragen oder Anregungen zu einem der Themen unserer Website? Wir freuen uns über Ihren Anruf oder Ihre Nachricht.
Telefon: (09279) 498   -   E-Mail: familie.arend@dem-wahren-schoenen-guten.de
Copyright 2006-2018 Inhalte: Armin Arend, Gubitzmoos, 95503 Hummeltal
Copyright 2006-2007 Webdesign: dkh Die kaufmännischen Handwerker GmbH, 95503 Hummeltal