Tiere > Wollschweine

Unsere Wollschweine

WOLLSCHWEINE sind eine ungarische Landrasse. Sie sind robust, unkompliziert und wesentlich kleiner und leichtfuttriger als unsere heutigen Schweine. Trotzdem zählen sie laut GEH zu den gefährdeten Haustierrassen, denn das Fleisch dieser Weideschweine ist durchwachsener und sie selbst sind bei weitem nicht so schwer wie die heutigen Stallschweine.

Unsere Wollschweine sind schwalbenbäuchige Mangalitza, es gibt aber auch blonde und rote.  Sie kommen aus Ungarn, wo sie lange Zeit von Schweinehirten über die Pußta getrieben wurden.  Dort sind sie, wie die Weideschweine in Deutschland, inzwischen ausgestorben. Schade!

Bei uns lebten sie ganzjährig im Freien. Sie sind aber nicht nur robust, sie wissen auch noch einen Schweinsgalopp vorzuführen, sind umgänglich und benötigen anders als hochgezüchtete Schweine kein besonderes Futter.

Wenn Sie beim Betrachten der Bilder Lust haben, sie noch genauer anschauen zu können, klicken Sie bitte doppelt auf das gewünschte Bild.

GESUCH: Belgischer Neueinsteiger sucht Zuchtsau und -eber, sowie zwei kastrierte Ferkel zur Mast.  Angebote bitte an Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mail uns

Zwei unserer Wollschweine beim Fressen.
Zwei unserer Wollschweine beim Fressen.
Hier entgegen wartet der Wollschwein Papa mit seinen Söhnen auf die Mahlzeit.
Hier entgegen wartet der Wollschwein Papa mit seinen Söhnen auf die Mahlzeit.
Unser Zuchtpaar schaut aus ihrem Haus.
Unser Zuchtpaar schaut aus ihrem Haus.
Eines unserer Wuzis isst gierig sein Futter, sonst könnten die anderen es ja weg essen.
Eines unserer Wuzis isst gierig sein Futter, sonst könnten die anderen es ja weg essen.
An diesem Bild kann man gut sehen, wie klein die Wollschweinferkel sind.
An diesem Bild kann man gut sehen, wie klein die Wollschweinferkel sind.
Manchmal bekamen wir auch von unseren Ferkel Besuch in unserem Hof.
Manchmal bekamen wir auch von unseren Ferkel Besuch in unserem Hof.
Bei unseren Ferkeln war immer ein hoher Andrang wenn es ans Essen ging.
Bei unseren Ferkeln war immer ein hoher Andrang wenn es ans Essen ging.
Unsere Ferkel hatten immer sehr viel Zutrauen zu uns, wobei sich das Kätzchen im Hintergrund noch nicht so ganz her traut.
Unsere Ferkel hatten immer sehr viel Zutrauen zu uns, wobei sich das Kätzchen im Hintergrund noch nicht so ganz her traut.
Jetzt wissen wir endlich woher das Spricht „Du siehst aus wie ein Schwein.“ herkommt.
Jetzt wissen wir endlich woher das Spricht „Du siehst aus wie ein Schwein.“ herkommt.
Dieses kleinen Wollschweinferkel denkt sich wohl, wie lange es noch braucht bis es so groß wie seine Eltern ist.
Dieses kleinen Wollschweinferkel denkt sich wohl, wie lange es noch braucht bis es so groß wie seine Eltern ist.
Nach dem aufstehen muss man sich erstmal strecken.
Nach dem aufstehen muss man sich erstmal strecken.
Hier sieht man gut den Unterschied der Größe, den der Rüssel von der Muttersau ist genauso groß wie das ganze Ferkel.
Hier sieht man gut den Unterschied der Größe, den der Rüssel von der Muttersau ist genauso groß wie das ganze Ferkel.
Wenn der Boden gefroren ist, haben wir unsere Wollschweine immer in einen Schafzaun eingezäunt, dann konnten sie richtig schön weiden.
Wenn der Boden gefroren ist, haben wir unsere Wollschweine immer in einen Schafzaun eingezäunt, dann konnten sie richtig schön weiden.
Hier noch einmal ein Bild von unseren Wollschweinen in einer schönen Frostlandschaft.
Hier noch einmal ein Bild von unseren Wollschweinen in einer schönen Frostlandschaft.
Unsere Schweine konnten auch noch einen richtigen Schweinsgalopp hinlegen.
Unsere Schweine konnten auch noch einen richtigen Schweinsgalopp hinlegen.
Wollschweine können noch wirklich schnell rennen, da ist nicht einmal einer von uns mitgekommen, wobei wir alle nicht gerade die langsamsten sind.
Wollschweine können noch wirklich schnell rennen, da ist nicht einmal einer von uns mitgekommen, wobei wir alle nicht gerade die langsamsten sind.
Unsere Wollschweinsau beim Säugen.
Unsere Wollschweinsau beim Säugen.
Wollschweineber mit Tochter.
Wollschweineber mit Tochter.

 

noch mehr Bilder von unseren ungarischen Wollschweinen finden Sie unter


Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster http://www.bauernhof-zu-verkaufen.com/gubitzmoos/die-tiere/wollschweine.htm

 
Haben Sie Fragen oder Anregungen zu einem der Themen unserer Website? Wir freuen uns über Ihren Anruf oder Ihre Nachricht.
Telefon: (09279) 498   -   E-Mail: familie.arend@dem-wahren-schoenen-guten.de
Copyright 2006-2017 Inhalte: Armin Arend, Gubitzmoos, 95503 Hummeltal
Copyright 2006-2007 Webdesign: dkh Die kaufmännischen Handwerker GmbH, 95503 Hummeltal