Buchempfehlungen > Biographien / Dokumentationen

Christa von Oppel: Nur ein Stein blieb

Oppel, Christa von - Nur ein Stein blieb

Genre

Biographie / Doku

Autor

Oppel, Christa von -
         
niedergeschrieben von Cavelius, Alexandra

Titel

Nur ein Stein blieb

Untertitel

Eine Geschichte von Flucht und Vertreibung

Verlag & url

Piper Verlag, München      Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster http://www.piper-verlag.de/sachbuch/buch.php?id=26238

Jahr

2006

Auflage

1

ISBN

978-3-4920-4700-5

Preis

22,90

Stichworte

Politik 2. Weltkrieg Flucht Vertreibung Flüchtlinge Vergewaltigung Leid  Kommunismus Sowjetunion Russen russische Soldaten Junker Rittergut Wellerswalde Oschatz

Inhalt

Dieses Buch hiehlt ich für so geeignet, Jugendlichen ein wahres Bild der damaligen Zeit  zu vermitteln, daß ich es mehreren Lehrern schenkte.  In meinem Begleitschreiben hieß es:

 

"Es sind die Erinnerungen, abgesichert durch Tagebucheinträge, einer Frau, die ihre Jugend und Zeit als junge Frau in den Kriegsjahren und für sie schlechteren Jahren danach verbracht hat. Eine Zeitzeugin, die offen ihre Meinung und Gefühle schildert, die sie nicht durch „political correctness“ und den Zeitgeist hat zur Wertlosigkeit entstellen lassen. Zeitzeugen sind heute rar, ihre Meinungen auch nicht gefragt. Gerade deshalb habe ich diese sehr persönlichen Erinnerungen sehr geschätzt und möchte sie mit Ihnen teilen. Sie bestätigen übrigens in vielen Einschätzungen, die meines Vaters, der heute aber nicht mehr die Kraft hat, darüber zu reden."

 

"Ohne daß ich Frau von Oppel kannte und ohne damals ihre Antwort auf meinen Brief in den Händen zu halten, hatte ich mir nach dem Lesen des Buches vorgenommen, ihre Einsichten weiter zu tragen, denn wenn sie sich mit weit über 80 Jahren noch die Mühe macht, der Welt zu dienen, so fühlte ich mich umso mehr gefordert einen kleinen Beitrag zu leisten, daß sie ihr Ziel doch erreicht."

Frau von Oppels Gedanken und Gefühle werden dabei von Frau Cavelius so wiedergegeben, daß sie absolut authentisch bleiben.  In ihrer Beurteilung ist Frau von Oppel sehr offen und hart gegen Besatzer, Nutznießer und auch Landsleute.  Aber diese kritische Beobachtung ist so bitter nötig.  Sie zeigt ein klares Bilder, anders als die politisch korrekten Inszenierung im Fernsehen z.B. über Dresden oder die Flucht.

Einband

Gebunden

Anmerkungen

Weltbild-Sonderausgabe 2007 in ähnlicher Aufmachung mit ISBN 978-3-8289-8864-4, nicht für Kinder geeignet

Seiten, Abbild.

384 S, 19 sw

Bezugsquellen

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster  http://www.weltbild.de/index.html?b=231634

Preis

9,95

Sprache ori

Bewertung

Info

5 Sterne - Bestnote!

Stil

mittlerer Notenwert - also durchschnittlich

Ausstattung

mittlerer Notenwert - also durchschnittlich

Gesamt

5 Sterne - Bestnote!

Buchempfehlung / -kritk erstellt von Armin Arend am 28.11.2008

 

Bitte beachten Sie unsere Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster Hinweise zu den Buchempfehlungen

 

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar-Formular

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




*
 
Haben Sie Fragen oder Anregungen zu einem der Themen unserer Website? Wir freuen uns über Ihren Anruf oder Ihre Nachricht.
Telefon: (09279) 498   -   E-Mail: familie.arend@dem-wahren-schoenen-guten.de
Copyright 2006-2019 Inhalte: Armin Arend, Gubitzmoos, 95503 Hummeltal
Copyright 2006-2007 Webdesign: dkh Die kaufmännischen Handwerker GmbH, 95503 Hummeltal